Berichte aus den Kindertagesstätten

Erstellt am 18.11.2018

KiTa-Fliednerhaus - Mal Theater, mal Radtour

Zum Abschluss des Kita-Jahres wurde vom Theater „Don Kidschote“ das Theaterstück „Dr. Doolittle“ aufgeführt. Die Schauspieler nahmen uns mit auf eine wundersame Reise in die Welt der Tiere. Die Turnhalle im Fliednerhaus verwandelte sich in einen wahren Dschungel: Da waren ein Hund, der immer gesucht werden musste, eine Froschkönigin, die einen Frosch geküsst hatte, Krokodile mit Zahnschmerzen und ein Elefant, der fliegen konnte. Was für ein Theater! Es war pure Freude für die Kinder und Erwachsenen, die allesamt vom Förderverein „Ev. Kita Fliednerhaus“ hierzu eingeladen waren.

Zum 3. Mal gab es vor den Sommerferien eine Fahrradtour der älteren Kinder. Am ersten Tag ging es nach Roxel in die Schelmenstiege und mit dem Bus zurück, am nächsten Tag mit dem Bus nach Roxel und den Rädern zurück. 12 Kinder und 3 Erwachsene waren dabei. In Roxel wurden Würste gegrillt, Spielplätze besucht, es wurde Fußball gespielt und sogar im Pool gebadet. Nun blicken wir auf den Umzug des Hauses im Fehrbellinweg. Das ehemalige Gemeindebüro mit Wohnung darüber ist umgebaut worden, so dass wir am 1. und 2. Oktober mit den Vorschulkindern umziehen werden. Alle sind gespannt, wie es dort sein wird im Haus und im Garten. Besuchen Sie uns gerne mal.

Jakobuskindergarten - 40-jähriges Dienstjubiläum im Jakobuskindergarten

Jutta Gabriel nimmt die getanzten und gesungenen Glückwünsche ihrer Kindergartenkinder entgegen.

Unter dem Zeichen des Regenbogens feierte Anfang September die Thomaskirchengemeinde in der Aaseestadt in Münster mit einem bunten Gottesdienst das 40-jährige Dienstjubiläum der Leiterin ihres Jakobuskindergartens, Jutta Gabriel. So vielfarbig wie die Farben des Regenbogens waren die Blumen und Glückwünsche, die von Kindergartenkindern, Eltern (die zum Teil Jutta Gabriel als Kindergartenkinder selbst erlebten hatten), dem Presbyterium, den Kolleginnen und Vertretern der örtlichen Schule überbracht wurden. Pfarrer Mustroph erinnerte an den „kometenhaften“ Aufstieg der Anfangsjahre: Bereits 1977 hatte Jutta Gabriel als Oberstufenpraktikantin im Jakobuskindergarten begonnen, 1978 dort ihr Anerkennungsjahr absolviert, 1979 die Gruppenleitung und bereits 1980 – „im zarten Alter von 21 Jahren“ – die Gesamtleitung übernommen. Er schätzte, dass sie in diesen Jahren etwa 800 Kinder unter ihren Fittichen gehabt habe und keiner das Innenleben der Familien in der Aaseestadt so gut kenne wie sie.

Im Anschluss an den Gottesdienst wurde im Gemeindehaus mit Grußworten weitergefeiert. Wiebke Hagemann als Vertreterin der Elternschaft lobte die stets den Kindern zugewandte und den Eltern gegenüber offene Art der Kommunikation ihrer Kindergartenleiterin und ihre schier endlose Energie. Nachdem das Kindergartenteam seiner Leiterin und allen Anwesenden mit einer Vorstellung von „Juttis Dreamteam“ in Gestalt Gospel singender Socken die Tränen in die Augen getrieben hatte, bedankte sich die sichtlich gerührte Jubilarin bei ihrem Traum-Team und allen Gratulanten. Bei herrlichem Wetter, Salaten und Grillwürstchen auf der Kirchwiese endete das Jubiläumsfest.