Sehnsucht Friede - Shalom - Salam

Erstellt am 23.11.2018

Im Gedenken an den Ausbruch des 30-jährigen Krieges vor 400 Jahren und an das Ende des Ersten Weltkrieges vor 100 Jahren läuft zur Zeit eine interessante Vortragsreihe, in der die Sehnsucht nach Frieden thematisiert wird. Auf drei Vorträge dieser Reihe können wir bereits zurückblicken. Alle Vortragenden waren der Gemeinde als Referenten schon gut bekannt:

Pfarrerin Dr. Friederike Barth (Bild links unten) brachte uns die Friedensethik Dietrich Bonhoeffers nahe. Unabdingbare Voraussetzung des Friedens sei die Bereitschaft eines jeden, einander Verfehlungen nachzusehen und Kompromisse einzugehen.

Prof. Dr. Franz-Josef Jakobi (Bild unten in der Mitte) spannte einen Bogen von der Entstehung des 30-jährigen Krieges über die diplomatischen Mühen zur Erreichung des „Westfälischen Friedens“ bis hin zu seiner Auswirkung auf die heutige, europäische Nationalstaatlichkeit.

Prof. Dr. Mouhanad Khorchide (Bild rechts unten) machte deutlich, dass das Friedenspotenzial im Islam, Christentum und Judentum nicht von vornherein selbstverständlich ist, sondern erst über die Transzendierung des Erfahrungshorizonts seiner Gläubigen zustande kommen kann.

Die weiteren Veranstaltungen der Vortragsreihe „Sehnsucht Friede - Shalom - Salam“ finden Sie im Kirchen-Kultur-Kalender, der in beiden Kirchen und im Eingangsbereich der Gemeinderäume ausliegt. Unter der Rubrik „Ausblicke“ dieses Gemeindebriefs können Sie sich ebenfalls über alle weiteren Ankündigungen dieses Kalenders informieren.