Das Leben des Luther-Schülers Maximilian Mörlin

Erstellt am 27.06.2017

Das Leben des Luther-Schülers Maximilian Mörlin

Auf die Person Maximilian Mörlins war Maria Tölle
im Rahmen genealogischer Forschungen gestoßen,
der sich als einer ihrer Vorfahren erwies. Vielleicht
war es dieser Zusammenhang, dass der Vortrag so
spannend, erfrischend und mit viel Herzblut gehalten
wurde. Sie ließ das Leben des Theologen, Hofpredigers
und Superintendenten in seinen einzelnen
Stationen lebendig werden. Maria Tölle zeigte am
Werdegang Maximilian Mörlins, 1516 in Wittenberg
geboren und 1584 in Coburg gestorben, beispielhaft
die Entwicklung der lutherschen Reformation auch
im Widerstreit mit den Anschauungen und Lehrmeinungen
vieler weiterer Theologen der Lutherzeit und
Nachlutherzeit.