"Mein Herr Dr. Käthe, Stern von Wittenberg"

Erstellt am 05.12.2017

"Mein Herr Dr. Käthe, Stern von Wittenberg"

Im Gottesdienst wurde das Leben von Katharina von Bora anhand einer Lesung, zum großen Teil aus Briefen der beiden,  mit verteilten Rollen dargestellt.

Die Texte von Käthe las Renate Palenberg, die von Martin Luther wurden von Joachim Hatkemper vorgetragen. Die geschichtliche Situation und die Interpretation übernahm Pfarrer Martin Mustroph.

Ein Gottesdienst mit vielen humorvollen Zitaten des Ehepaares z. B.:

L: "Glücklich ist der Mann, der ohne Frau auszukommen vermag"

aber auch

L:"Käthe, du hast einen treuen Mann, der dich lieb hat; Du bist eine Kaiserin! Ich danke Gott. Dein Liebchen Martinus Luther."

Als Luther mal wieder in ein seelisches Tief gefallen war, greift Käthe zu einem drastischen Mittel. Sie zieht Trauerkleidung an. Er fragt:

L:" Wer ist denn gestorben?"

K:" So wie du dich aufführst, muss es unser Herrgott gewesen sein."

Luther lacht, die Schocktherapie hat geklappt. Von jetzt an nennt er sie scherzhaft

L:"Herr Dr. Käthe"